extra natives Olivenöl aus Andalusien

ORO DE MEDINA

Unser extra natives Olivenöl entstammt aus dem Herzen Andalusiens,
dort wo der Olivenanbau seit Jahrhunderten Tradition ist und die Oliven besonders aromatisch sind. Die Oliven aus dem Anbaugebiet der Sierra Mágina zeichnen sich durch einen geringen Säuregehalt aus und sind reich an Polyphenolen und Vitamin E, sodass das Olivenöl aus dieser Region zu den Besten der Welt gehört.
Flüssiges Gold (span. Oro) aus der Sierra Mágina.

Oro de Medina

Natives Olivenöl extra

Dieses extra native Olivenöl wird in der Haupternte zwischen Dezember und Januar hergestellt. Es ist fruchtig im Geschmack und kombiniert eine sanfte Schärfe mit einer angenehm bitteren Note.
Das Olivenöl enthält Aromen von Tomaten, Feigen, und frischen Kräutern. Es eignet sich optimal zum Kochen und Verfeinern von Speisen.  

oro de medina

Natives olivenöl extra – Premium

Unser einzigartiges Premium-Öl wird bereits Ende Oktober in einer Frühernte hergestellt. Zu diesem Zeitpunkt sind die Oliven noch grün  und beinhalten weniger Öl, dafür umso mehr Aroma und Polyphenole.
Dieses qualitativ hochwertige Olivenöl kennzeichnet sich durch seine grüne Farbe aus, ist sehr fruchtig und intensiv im Geschmack und hat eine sanfte Schärfe, sowie leichte Bitterkeit bei der Rohverkostung. Es duftet nach frischem Gras und grünen Oliven und eignet sich optimal zum Rohverzehr und Verfeinern von Speisen. Seine Eigenschaften machen es zu einem unverwechselbaren Produkt.

besonders schonend

Herstellungsprozess

Unsere Oliven werden innerhalb von wenigen Stunden nach der Ernte gemahlen und das Öl bei unter 22° C kalt extrahiert. Durch moderne Technologie in der Ölmühle werden die Oliven mechanisch verarbeitet, sodass das Olivenöl Oro de Medina zu 100% extra nativ ist und somit der höchsten Qualitätsstufe entspricht. 
Nativ bedeutet “naturbelassen” und extra bedeutet “besonders gut”. Die Bezeichnung steht somit für die höchste Qualitätsstufe nach der Verordnung über die Merkmale von Olivenölen der Europäischen Union.

Die Herkunft

Die Sierra mágina

Die Sierra Mágina liegt in der andalusischen Provinz Jaén. Mit einer Fläche von ca. 60.000 Hektar ist sie seit 1989 als Naturpark klassifiziert und beherbergt einige seltene Tier- und Pflanzenarten. Die Ausläufer des Parks und die flacheren Gebiete werden seit Jahrhunderten für Olivenbaumplantagen mit ca. 65 Mio. Olivenbäumen benutzt, die sich schachbrettartig bis in mittlere Höhenlager ziehen.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google